SERIÖSE ZUCHT ERKENNEN

Entscheide dich sorgfältig. Deine Entscheidung hat ein Hundeleben lang Folgen. Für dich und deinen Hund! 

Deshalb: Augen auf beim Hundekauf! 

Du möchtest Dir einen Welpen in der Schweiz kaufen. Das ist schon mal gut. Hat er einen Schweizer Pass? Das ist toll. Aber warum hat er keinen Schweizer Stammbaum? Nur ein Denkanstoss!

Ein seriöser Züchter hat nicht einfach so mal einen Wurf gemacht, weil er Welpen süss findet. Er unterscheidet sich ganz klar von Vermehrern oder "Hobby"-Züchtern. Ein seriöser Züchter zu sein ist eine Berufung. Jeder Schritt wird wie in einem "Strategiespiel" langfristig geplant und es wird immer in Generationen gedacht! Dabei muss ein seriöser Züchter ein hohes Mass an Fachwissen, Sorgfalt, Verstand und Liebe aber auch Kompromissbereitschaft aufbringen. Er verpaart somit nicht nur einfach zwei Tiere miteinander, sondern wählt sie mit grosser Bedacht aus. Er hat ein Ziel und seine Mission ist es, die Rasse zu verbessern. Ihm steht das Tierwohl an erster Stelle, er möchte die Rasse bezüglich Gesundheit oder Wesen nachhaltig verbessern. Deshalb ist es nicht möglich, mit lediglich zwei zufälligen Tieren die Rasse zu verbessern. Für eine nachhaltige Verbesserung der Gesundheit und der Rasse braucht es Generationen und viel Zeit, Geduld und Verstand. Hunde, welche für die nachhaltige Zucht eingesetzt werden, sollten umfangreich untersucht sein, gesund sein und vom Wesen/Charakter einwandfrei sein. 

Seriöse Züchter achten auf die richtige Aufzucht und Prägung in der Frühphase, kümmern sich um Impfungen, Frühuntersuchungen und geben nur gesunde und kräftige Welpen ab mit umfassender Aufklärung und Transparenz.

Bei einem seriösen Züchter sind die Hunde vollwertige Familienmitglieder und leben im gleichen Wohnraum wie die Menschen. Das ist natürlich viel Arbeit für den Züchter, aber er liebt seine Tiere und würde sie niemals in Zwingern einsperren. Auch leiden Möbel, Wände oder der Boden unter der Mehrhundehaltung. Welpen knabbern gerne auch mal Sachen an. Zeigt ein Züchter Welpen nur in einem Showroom, welcher perfekt eingerichtet ist, hinterfrage, ob da wirklich die Hunde ständig leben. Du musst wirklich darauf bestehen, zu sehen, wie die Hunde des Züchters leben. Leider ist es nicht selten, dass Hunde nach dem Besuch wieder in den Keller oder Zwinger müssen. Ein seriöser Züchter hat in meinen Augen auch ein Haus mit Garten, so dass Welpen auch den Rasen kennenlernen dürfen und so auch auf die Stubenreinheit vorbereitet werden können. 


Bietet ein Züchter auffallend viele oder gar "jede" Rasse an, sollten alle Alarmglocken bei dir läuten, ebenso wenn du zu einer raschen Kaufentscheidung gedrängt wirst oder die Welpen nicht in ihrer natürlichen Umgebung mit der Mutter besichtigt werden können. Du sollst dir auf jeden Fall einen authentischen Eindruck von den Aufzuchtsbedingungen schaffen können.

Stell hohe Ansprüche an einen Züchter, das ist dein Recht! 

Sage nein wenn der Züchter dir nicht gefällt oder du ein ungutes Gefühl hast!

Das bewahrt dich vor Enttäuschungen nach dem Kauf!

Bedenke aber, dass auch ein Züchter das Recht hat, hohe Ansprüche an die zukünftigen Welpenbesitzer zu stellen. 

 

EIN SERIÖSER ZÜCHTER...

BESUCH

Ein seriöser Züchter wird niemals Welpen abgeben, bevor er Dich persönlich kennengelernt hat. Vorab bieten viele seriöse Züchter an, dass man per Videogespräch die Hunde und die Zucht kennenlernen darf. Dabei kann man so schonmal vorgängig alle Fragen stellen und sich gegenseitig einen ersten Eindruck verschaffen. Ein seriöser Züchter wird dann die jeweiligen guten Interessenten zu sich nach Hause einladen. Er nimmt sich Zeit, beantwortet alle Fragen und stellt auch Fragen, um sicherzustellen, dass der Interessent sich für einen Welpen eignet.

BEDENKZEIT

Ein seriöser Züchter legt grossen Wert darauf, für jeden Welpen das weltbeste Zuhause zu finden. Deshalb wählt er mit Bedacht aus. Wenn sich ein Interessent in einen Welpen verliebt hat, lässt der seriöse Züchter ihm mindestens einen Tag Bedenkzeit. Es ist eine Entscheidung eines Familienmitglieds und sollte gut überdacht werden. Alle Welpen sind süss und der "WOW"-Effekt verleitet gerne zum unüberlegtem Hundekauf. Deshalb hilft da Bedenkzeit, um diese Entscheidung nachhaltig zu treffen. Auch der Züchter wünscht sich häufig eine Bedenkzeit. Setzt ein Züchter Interessenten vor Ort unter Kaufdruck sollten jedem die Alarmglocken läuten!

HYGIENE

Ein seriöser Züchter bietet nur gesunde und gepflegte Welpen an. Er legt grossen Wert auf die Hygiene. Er reinigt den Welpenbereich regelmässig und wechselt regelmässig Decken, Unterlagen und Spielsachen. Eine gute Hygiene wirkt sich auch auf den Gesundheitszustand der Welpen aus. Auch achtet der seriöse Züchter darauf, dass Besucher ihre Hände und Schuhsohlen desinfizieren, um die Welpen vor Keimen/Parasiten/Würmern/Infektionskrankheiten zu schützen. Welpen haben ein schwaches Immunsystem und sind noch nicht geimpft, weshalb sie besonders gefährdet sind dafür. Auch lässt ein seriöser Züchter aus diesem Grund keine fremden Hunde oder andere Tiere zu den Welpen.

WARTELISTE

Normalerweise bietet ein seriöser Züchter nicht ständig Welpen zum Verkauf an. Viele seriöse Züchter führen daher Wartelisten. Deshalb lohnt es sich frühzeitig mit dem Hundewunsch mit dem geeigneten Züchter in Kontakt zu treten. Immerhin handelt es sich um ein Lebewesen, welches 10-15 Jahre lebt und Teil der Familie sein wird. Natürlich kann es aber auch beim seriösen Züchter mal freie Welpen haben.

BERATER UND RATGEBER

Ein seriöser Züchter ist nicht nur "Hundeverkäufer" sondern auch ein Ansprechpartner vor, während und nach dem Hundekauf. Er beratet und informiert über die Rasse, die Entwicklung, die Gesundheit, die Zucht und kann allgemein auf alle Fragen seriös antworten. Er hat ein grosses Wissen und viel Erfahrung, was er gerne weitergibt. Als Interessent lohnt es sich daher alle Fragen und Anliegen dem Züchter zu stellen, so erkennt man auch, ob der Züchter wirklich weiss, was er tut. Er wird dem Interessenten auch die Möglichkeit geben, andere Zuchten zu besuchen und ihm Tipps geben, auf was man dabei achten sollte.

KONTAKT

Dem seriösen Züchter ist auch nach Auszug des Welpen der weitere Kontakt sehr wichtig. Er möchte wissen, wie es ihm geht und wie sich der Welpe weiterentwickelt. Er steht mit Rat und Tat auch noch nach Jahren an der Seite. Er berät auch über Ernährung, Erziehung, Haltung und Gesundheit.

UNTERLAGEN

Vor Ort können bei einem seriösen Züchter alle Zuchtunterlagen angeschaut werden. Der seriöse Züchter hat nichts zu verheimlichen und klärt im grossen Stil auf. Er zeigt die jeweiligen Zuchtzulassungen, Untersuchungsergebnisse, Stammbäume und Bescheinigungen. Diese Unterlagen sollten klar ersichtlich für den jeweiligen Hund sein, gekennzeichnet mit dem Microchip. Diesen Microchip kann der Züchter vor Ort abgleichen, damit der Interessent sich absichern kann, dass die Unterlagen auch wirklich zu dem jeweiligen Elterntier gehören. Der Züchter klärt auch darüber auf, auf was man bei Unterlagen achten sollte.

KAUFVERTRAG

Ein seriöser Züchter wird nur mit einem seriösen Kaufvertrag Welpen abgeben. Dieser ist umfangreich und setzt das Tierwohl in den Vordergrund. Dabei sollen beide Parteien angegeben sein. Der Gegenstand, die Bedingungen und Pflichten beider Parteien sind genauestens formuliert. Der Züchter wird auch grossen Wert darauf legen, dass der Käufer den Vertrag wirklich allumfassend versteht.

ABGABE

Ein seriöser Züchter gibt Welpen niemals vor der 8. Lebenswoche ab! Ein seriöser Züchter gibt nur Welpen ab, die geimpft, gechipt und mehrfach entwurmt sind. Im Idealfall erhält jeder Welpe noch ein Gesundheitszeugnis vom Tierarzt. Auch lässt ein seriöser Züchter den Käufer eine unabhängige Meinung eines anderen Tierarztes einholen. Der Welpe sollte beim Auszug auch einen Stammbaum (bestenfalls Schweizer Stammbaum) und einen Schweizer Impfpass mitnehmen! Bei einem seriösen Züchter wird niemals ein Welpe ausziehen, ohne dass der Welpe sein Equipment mitnimmt. Futter für die nächsten Tage, Leine und Halsband sind das Mindeste, was ein Züchter mitgeben sollte! Bei seriösen Züchtern ist dieses Starterpaket meistens sehr umfangreich. Auch ein Bettchen, Kauartikel, Spielsachen oder eine Decke gehören dazu, damit der Welpe am Anfang den vertrauten Geruch ins neue Zuhause mitnehmen kann, was ihm Geborgenheit und Sicherheit vermittelt und so den anfänglichen Stress minimiert. Immerhin möchte der seriöse Züchter, dass der Welpe am Anfang alles erhält und hat, was er benötigt und möchte, den Anfang für ihn möglichst angenehm gestalten. Auch gibt es Züchter, welche anfänglich eine Informationsbroschüre mitgeben, wo alle wichtigen Informationen, Tipps und Tricks für die Erziehung, Ernährung, Haltung usw. notiert sind.